Freitag, 12. September 2014

DaZ Wörterknickblätter

Für die Wortschatzarbeit meiner "DaZ-Kinder" habe ich mir die Wörterblätter vom Zaubereinmaleins von Susanne Schäfer ausgedruckt. In Absprache mit Frau Schäfer gibt es hier nun noch Knickblätter dazu. So können die Kinder dieselbe Arbeit machen, wie die Kinder in der Klasse, mit Wörterliste und Lernbox und so... bauen jedoch zunächst mal einen Basiswortschatz auf. Vll kann jmd die Knickblätter (Teil 1) gebrauchen.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Lernw%C3%B6rterknickbl%C3%A4tter%20DaZ%20Wortschatz.pdf

Mittwoch, 10. September 2014

DIE ERSTE ENGLISCHSTUNDE!

Also, ich schrieb ja schon zu dem "lustigen Spaß", den Kindern im Englischunterricht englische Namen zu geben. Und ich fragte euch ja nach eurer Meinung dazu. Daraufhin war ich mir eigentlich sicher, dass ich es so mache: Namen bei denen es geht, spricht man englisch aus. Namen bei denen es nicht geht, eben nicht. Aber keines Falls gibt es einen anderen englische Namen für jedes Kind. Ganz so wie es sein würde, wäre man in England oder Amerika oder einem anderen Land, in dem man Englisch spricht. Where ever :o)

Nun ja... heute nun die erste Englischstunde, in der wir erstmal abgeklopft haben, was die Kinder sich so drunter vorstellen. ...was sie glauben, dass (das?) sie lernen. ...was sie schon können (vor allem aus dem Englischkurs im Kindergarten). Und irgendwie kam dann die Frage auf, wie die Namen wohl auf englisch heißen und an dieser Stelle kam unser neuer Schüler ins Spiel, frisch aus Canada "importiert" ;o) Der hat immer schön erzählt, wie die Kindernamen auf Englisch ausgesprochen würden ODER wie das englische Pendant dazu wäre. Ein André z.B. ist ja in England/USA ein Andrew. Ja und so löste sich mein Problem von ganz alleine, denn es war sofort klar, wie die Kinder heißen. Entweder wird der Name auf Englisch ausgesprochen oder der ÄHNLICHSTE englische Name wird hergenommen. BUMS AUS, so war's von ganz alleine und so war auch jeder zufrieden und ich schon längst. Manchmal kann das Leben echt nicht einfacher sein. Alle Gedanken umsonst :o) aber nicht vergebens ;o) Ich kann mir die Namen merken und die Kinder fühlen sich angesprochen... (denke ich zumindest) 

Ja und daraus ergab sich dann, auch fast von alleine, dass wir jedes Kind erstmal gemeinsam mit einem freundlichen "Hello Cindy!" "Hello Tina!" "Hello Tim!" begüßten und schwups, war sie auch schon rum, DIE ERSTE ENGLISCHSTUNDE! :o)

Dienstag, 9. September 2014

Haste da nochmal ein Blatt?

Das Arbeiten in einem neuen Mathearbeitsheft ist es ja am Anfang erstmal etwas ungewohnt. Die Aufgabenformate sehen anders aus. Manche Sachen sind anders benannt und und und... So trat heute ein kleines Problem mit Vorgänger und Nachfolger auf und die Nachbarzehner waren irgendwie in den Ferien geblieben ;o)
Als wir das dann alles nochmal so durchgegangen waren und wieder klar, war "wie das geht", sagte ein Schüler: "Sag mal, jetzt wo ich es verstanden haben, wäre es doch gut, wenn du morgen nochmal ein Blatt für uns machst! Dann kann man das nochmal machen, jetzt wo man's geschnallt hat! Dann sieht man auch, ob man es jetzt auch WIRKLICH kann!"
Hach ja, so will man es haben, oder???
Deshalb auch hier nochmal DAS BLATT für morgen ;o)

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Vorg%C3%A4nger%20Nachbarzahlen%202.pdf

Montag, 8. September 2014

Kalender September und Oktober

Voll vergessen! SORRY!

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Klassenkalender%2010%20Okt%2014.pdf
https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Klassenkalender%2009%20Sep%2014.pdf


Hausaufgabengutschein

Passend zu den Ferien-Lese-Rechen-Pässen habe ich kleine Hausaufgabengutscheine erstellt. Wer in den Ferien so fleißig arbeitet hat sich auch mal hausifrei verdient.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Hausaufgabengutscheine%20Ferienleserechnenpass.pdf